1. Prinzessin Ulrikes Brüste

    April 10, 2016 von superadmin

    Ein Märchen für Erwachsene – unter diesem Motto stand die Gewinnerszene unserer Impro-Show am 9.4.2016. Denn Prinzessin Ulrikes Kampf gegen das schwarze Einhorn, bei dem sie nebenbei ihre bis dato gehassten Brüste siegessicher einsetzte, wurde vom Publikum zur „Superszene“ gekürt. Begleitet wurden wir diesmal von Jakob am Cello.

    Ein Aufsteller weist den Weg zum TheaterJakob am Cello


  2. Kölnische Rundschau berichtet über Impro für Kinder

    März 11, 2016 von superadmin

    Artikel der Kölner Rundschau

    Artikel der Kölner Rundschau vom 10.3.2016

    Am 10.3.2016 berichtete die Kölnische Rundschau von unserem improvisierten Märchen im Bürgerhaus Köln-Kalk. Wir hatten super viel Spaß bei der schönen Geschichte um Prinzessin Tanja. Besten Dank an die Rundschau und Elena Sebening für den tollen Text und die super Fotos!

    Prinzessin Tanja bei den Trollen (Foto: Elena Sebening)

    Prinzessin Tanja bei den Trollen (Foto: Elena Sebening)

    Die Prinzessin hat Angst (Foto: Elena Sebening)

    Die Prinzessin hat Angst (Foto: Elena Sebening)

    Miguel an der Geige - (Foto: Elena Sebening)

    Miguel an der Geige – (Foto: Elena Sebening)


  3. Die Angst einfach weg gesungen

    März 6, 2016 von superadmin

    Tanja als "Prinzessin Tanja"

    Tanja als „Prinzessin Tanja“

    In der Kindershow vom 6.3. 2016 in Köln-Kalk durfte „Prinzessin Tanja“ bei einem Tanzwettbewerb der Pinguine am Südpol teilnehmen. Dazu musste sie zunächst eine dunkle Höhle mit Fledermäusen und Trollen betreten. Und vor der Dunkelheit hatte sie Angst … aber dank der Trolle „Troll und Trollina“ fand sie eine wundervolle Strategie der Angst-Bewältigung: Mit einem Lied – das die kleinen Zuschauer begeistert mitsangen – hat sie die Angst einfach weg gesungen! Und am Ende den Wettbewerb klar vor dem arroganten Rocco gewonnen.

    Prinzessin Tanja tanzt


  4. Walzi gewinnt Unterhaltungswettbewerb

    März 1, 2016 von superadmin

    Uli, Kevin, Walzi und Michi

    Uli, Kevin, Walzi und Michi

    Der Hase Walzi und die Taubenhaucher haben am 28.2.2016 im Theater im Walzwerk die zuschauenden Kinder begeistert. In einem komplett improvisierten Theaterstück gewann Walzi (gespielt von Kevin) den Unterhaltungs-Wettbewerb der Waldbewohner mit seinem Zahlen-Song „Von eins bis zehn“!
    Walzi und Taubis


  5. Das Impro-Traumschiff sticht in See

    Februar 22, 2016 von superadmin

    MS Taubenhaucher mit Crew 2Hach, das gute Traumschiff legte am 27.2. von Köln-Kalk ab in Richtung Patagonien. Leider wurden die Passagiere auf unerklärliche Weise dezimiert. Hatte Königin Marie Antoinette etwas damit zu tun? Oder waren es die beiden Diebe, welche die Gäste stets erleichterten? Pianist Roger und die Witwe Maria überlebten jedoch und fanden zueinander. Sie blieben in Patagonien – und wenn sie nicht ermordet sind, züchten sie dort immer noch dreibeinige Ziegen.


  6. Impro in Film und Fernsehen – Teil 4

    Februar 4, 2016 von superadmin

    Apfel Wurm Wie im wahren Impro-Leben geben die Zuschauer im Impro-Kurs von „Orange is the new black“ mal sinnvolle, mal sinnlose Vorgaben – der Moderierende sollte jedoch besser damit umgehen können als in diesem Beispiel. Es ist auch nicht besonders zielführend, die Szene durch die Vorgabe „Es muss drei Minuten dauern“ künstlich in die Länge zu ziehen. Denn sehr richtig ist der Einwand von Insassin Soso: Man sollte beim Improtheater „Transaction scenes“, also Verkaufsszenen, vermeiden. Denn die Charaktere kennen sich dann meistens nicht und reden nur über Dinge – da ist es schwer, eine emotionale Story entstehen zu lassen. Hier passiert es aber doch:

    Die Autoren der Serie nutzen das Improtheater als Werkzeug zur Aussprache zwischen den beiden Hauptcharakteren. Die formal in einem Laden spielende Szene bekommt so eine emotionale Bedeutung auf metaphorischer Ebene. Besitzer und Kunde kennen sich und haben offensichtlich eine gemeinsame Vergangenheit. Genau das ist ein prima Ausweg für Improspieler, die auf der Bühne ins Stocken geraten: Dinge emotional aufladen und mit einer metaphorischen Bedeutung belegen.


  7. Impro in Film und Fernsehen – Teil 3

    Januar 25, 2016 von superadmin

    Diese Impro-Probe aus „Family Guy“ ist recht realistisch.

    TEAM

    Auch die Übungen in unserer Proben zielen auf Lockerung, Spontaneität und Zusammenarbeit ab. Denn erst durch Teamwork kann eine gute Szene entstehen. In dieser Szene wird das Teamwork durch Peters Beharren auf seiner Idee komplett unmöglich.

    Das Gleiche gilt auch im beruflichen Umfeld – daher sind Unternehmenstheater-Workshops ein guter Weg, die Grundlagen guter, ergebnisorientierter Zusammenarbeit besser zu verstehen.


  8. Impro in Film und Fernsehen – Teil 2

    Januar 17, 2016 von superadmin

    Nach unserem ersten Blogeintrag über die Nutzung von Impro-Theater in Film und Fernsehen folgt nun der zweite. Liam Neeson (herrlich selbstironisch) versucht in dieser Szene aus der englischen Serie „Life’s too short“, Impro-Comedy zu meistern. Sein entscheidender Fehler: Er negiert die Eingaben seines Mitspielers. Zudem hängt er viel zu sehr an seinen eigenen Ideen.

    Ohne die Offenheit, den anderen ernst zu nehmen und einzubeziehen, klappt es beim Impro eben nicht. Auch im echten Leben, zum Beispiel in der Beziehung von Vorgesetzten zu Mitarbeitern, kann es enorm helfen, die Ideen des anderen anzuhören, ernst zu nehmen und darauf aufzubauen.


  9. Impro in Film und Fernsehen

    Januar 9, 2016 von superadmin

    Bei unseren Impro-Shows gehen immer noch ein paar Hände im Publikum hoch, wenn wir fragen: „Wer hat noch nie Impro gesehen?“ Vor 12 Jahren (ja, so lange gibt es uns bereits!!) waren das noch deutlich mehr. Es ist eine schöne Sache, dass unsere Kunstform seit den 80er Jahren in Deutschland immer bekannter wird. Inzwischen gibt es auch zahlreiche Erwähnungen von Impro-Theater und Impro-Workshops in Film und Fernsehen. Wie hier, bei der amerikanischen Serie „The Office“ – eine Adaption der gleichnamigen englischen Serie, die in Deutschland als „Stromberg“ aufgelegt wurde.

    Ein schönes Beispiel, wie man es NICHT macht. „Stromberg“ heißt hier Michael (gespielt von Steve Carell) und zieht einfach sein Ding durch – im Grunde ist er der Fußballspieler, der im Alleingang aufs Tor vorprescht. Er tritt eine Tür ein, wo vorher keine war und findet es auch nicht befremdlich, ein fröhliches Kind mit vorgehaltener Waffe anzusprechen. Wie beim Fußball gelingen solche Szenen beim Impro selten. Er hätte auf das bereits Etablierte (das fröhliche Kind) eingehen müssen, dann wäre vielleicht etwas daraus geworden.

    Im Grunde ist Impro eine Übung in Teamfähigkeit, daher werden Impro-Workshops in Unternehmen gerne zum Teambuilding genutzt. Würde Michael ernsthaft den Impro-Kurs weitermachen, würde er vielleicht lernen, teamfähiger zu sein – aber bei dieser TV-Figur sehe ich da keine Chance…


  10. Fröhliche Weihnachtszeit!

    November 23, 2015 von superadmin

    Die Taubenhaucher zu Weihnachten

    Die Taubenhaucher zur Weihnachtszeit

    Liebe Impro-Freunde,
    die Taubenhaucher spielen am 5.12. zum letzen Mal in diesem Jahr – eine Show für Kinder im Theater im Walzwerk. Wir sind dann wieder im Februar auf der Impro-Bühne und wünschen Euch eine frohe, genussvolle Zeit!
    Eure Taubenhaucher